Vavoo TV – alles was du wissen musst [2020]

Vavoo TV Test

In diesem Text geht es explizit um Vavoo TV und auch um die Frage, ob Vavoo TV überhaupt legal ist, da dies eine Frage ist, welche immer wieder gestellt wird. Allerdings gibt es auf diese Frage keine pauschale Antwort, weshalb wir das Thema unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachten müssen.  Viele Menschen schrecken vielleicht vor Vavoo zurück, weil sie glauben, sie würden einem illegalen Angebot trauen. Andere nutzen das Angebot hingegen, ohne genau zu wissen, was sie genau erwartet.

Was kann man mit Vavoo TV alles machen?

Generell wurde das Angebot geschaffen, um den Menschen digitale Inhalte zugänglich zu machen. Es können Filme, Serien, theoretisch auch Pay-TV-Sender direkt auf den Fernseher gestreamt werden, ohne dass dafür hohe Kosten anfallen. Für diese Zwecke bietet Vavoo.tv eine Software für die Betriebssysteme Windows, Mac OS und Android an, welche du dir einfach und unkompliziert, vor allem aber kostenlos auf dein Gerät herunterladen kannst.

Früher war ein Vavoo Pro Abo nötig, um die Dienste nutzen zu können, für welches Nutzer fünf Euro zahlen mussten. Seit Ende Mai 2018 hat sich dieser Umstand jedoch geändert und Vavoo bietet den Service kostenlos an. Inzwischen finanziert sich die Plattform über Werbeeinnahmen und ist daher nicht mehr auf die Beiträge von Nutzern angewiesen.

Repräsentiert und verantwortet wird Vavoo von Deniz Cetindag, welcher bereits in der Vergangenheit diverse Filehoster an den Start gebracht hat. Wenn du dich mit Kodi auskennst, wirst du eine gewisse Ähnlichkeit zwischen Vavoo und Kodi feststellen können, was darauf zurückzuführen ist, dass Vavoo  das Standard-Skin namens „Confluence“ von Kodi ist. Daran sieht man also schon, wie ähnlich sich beide Angebote sind. Letztlich könnte man Vavoo daher als angepasste Kodi-Installation mit Addons bezeichnen. Das ist auch der Grund, warum Kodi-Nutzer keine Probleme mit Vavoo haben sollten.

Neben der besagten Software bietet Vavoo auch eine Hardware an. Es handelt sich dabei um eine Box, die für 99,99€ zu haben ist. Diese Box kann als Mini-PC verstanden werden, dessen System auf dem Android-Betriebssystem basiert und bereits mit der entsprechenden Vavoo-Hardware vorinstalliert ist.

Kann ich Vavoo legal nutzen?

Um die die Frage zu klären, ob es sich bei Vavoo um einen legalen Dienst handelt oder nicht, müssen verschiedene Aspekte betrachtet werden, da genauer zwischen Vavoo.tv und Vavoo.to unterschieden werden muss.  Die Nutzung der Software ist legal und so verhält es sich auch mit der Installation. Vorinstalliert sind Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Kanäle und die Inhalte anderer seriöser Anbieter, welche diese in einem unverschlüsselten Zustand zur freien Verfügung stellen.

Werden jedoch mehrere Addons zu einem sogenannten Bundle vereint und via IRL installiert, dann kann es durchaus anders aussehen. Das Standard-Bundle wird über vavoo.tv aufgespielt, was der Punkt ist, an welchem du an die Grenze der Legalität bzw. Illegalität stößt.

Auf der Seite Vavoo.to werden Streaming-Add-Ons auf das Gerät gespielt und auf diese Art und Weise ist es möglich, Filme, Serien, Pay-TV-Sender kostenlos zu streamen. Diese Bundles zu installieren ist an sich legal, doch die Nutzung würde in den Bereich einer gesetzlichen Grauzone fallen.

Von Vavoo selbst werden Software, Hardware und Addons angeboten, die legal sind. Weiteres Potenzial kann aber mit den besagten Erweiterungen abgerufen werden, die illegal sein können. Vavoo geht gegen diese Erweiterungen allerdings nicht aktiv vor.

Nach einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes aus dem Jahr 2017 dürften all diejenigen alarmiert sein, die einen Stream nutzen, welcher illegale Inhalte entschlüsselt. Denn entgegen der bisherigen Gesetzeslage sprach das Gericht nun von Illegalität, sofern nicht lizenzierte Video-Quellen gestreamt werden. Die Rückverfolgung ist mitunter aber schwierig, da nur der Internet-Anbieter personenbezogene Daten besitzt, diese allerdings nur sieben Tage lang speichert, ehe die Daten gelöscht werden müssen.

Aber auch der Streaming-Dienst selbst befindet sich in dem Besitz der Daten der Nutzer. Doch ob die Behörden diese zu Gesicht bekommen bzw. ob dort alles ordnungsgemäß protokolliert wurde, ist fraglich. Insofern geschieht die Nutzung solcher illegalen Streams auf eigene Gefahr und wir würden dir an dieser Stelle dazu raten, ein sogenanntes VPN zu benutzen.

Nutze Vavoo nicht ohne VPN!

VPN steht für „Virtual Private Network“. Es wird also ein virtuelles, privates Netzwerk geschaffen, welches die eigene IP-Adresse und zugleich den eigenen Standort verschleiert. Auf diese Weise werden relevante Infos verschlüsselt, ehe sie zum Zielserver gelangen. Allerdings muss gesagt werden, dass die zugänglichen Netzwerke im Netz nicht immer das halten, was sie versprechen. Viele Proxy-Anbieter bieten die Daten sogar zum Verkauf oder zur Weitergabe an. Um an ein gutes VPN gelangen zu können, muss man meistens einen kleinen monatlichen Beitrag zahlen.

Der Unterschied zwischen vavoo.tv und vavoo.to

Vavoo lässt sich letztlich als ein fertig konfiguriertes Kodi mit einer Add-On-Sammlung beschreiben. Deshalb findet man die Begriffe Vavoo und Kodi auch häufig in einem Satz. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass Vavoo.tv legal ist und dir offizielle Angebote anbietet. Wer  hingegen vavoo.to nutzt, muss eventuell mit Konsequenzen rechnen, sollte man auf Streaming von Pay-TV-Inhalten vertrauen, ohne dafür etwas zu zahlen.

Letztlich ist Vavoo aber ein kostenloses Angebot und vavoo.tv kann als Media-Center verstanden werden, welches sich auch mittels einer eigenen App nutzen lässt. Hier ist es nur wichtig, die offizielle App auszuwählen, um nicht an inoffizielle Anbieter zu geraten.

Vavoo selbst sieht sich als junges und innovatives Unternehmen, welches modernen Technologien offen gegenübertreten will. Der Alltag der Menschen soll erleichtert werden, sodass Vavoo mit einem kostenlosen Versand und einer Express-Bestellung wirbt, sofern man sich für die Hardware entschieden hat. So kannst du, in der Regel, bereits am nächsten Tag mit deinem Paket rechnen.

Ist die Hardware samt Software eingetroffen, ist die Bedienung mithilfe einer Fernbedienung möglich. Um in den Genuss des Streaming-Erlebnisses zu kommen brauchst du nur noch eine gute und funktionierende Internet-Verbindung, sodass sich die Software automatisch installieren kann.

Die Vavoo Box für zu Hause

Die Streaming-Software, welche im Zusammenspiel mit der Internet-TV-Box funktioniert, gibt einem die Chance, digitale Inhalte verfügbar zu machen. Die Hardware von Vavoo besitzt einen HDMI-Ausgang, zwei USB-Ausgänge und einen Audioausgang. Neben einer Micro-SD-Schnittstelle findet man auch einen Ethernet-Anschluss vor. Für die Bedienung kannst du entweder, wie schon gesagt, auf eine Fernbedienung zurückgreifen, oder auf ein mobiles Endgerät, also ein Smartphone, aber auch auf einen Computer zurückgreifen.

Nach Inhalten zu suchen, gestaltet sich ebenfalls sehr einfach und unkompliziert. Nutzer geben in das Suchfeld die entsprechenden Suchbegriffe ein und Vavoo erleichtert die Suche zusätzlich, indem unterschiedliche Vorschläge angezeigt werden. Zudem ordnet Vavoo TV-Formate, Filme und Serien automatisch den passenden Genres zu. Es wird ebenfalls angezeigt, welche Formate beliebt sind und welche am meisten gestreamt werden. Die Sprache lässt sich frei einstellen und auch die Oberflächendarstellung lässt sich deinem eigenen Geschmack anpassen.

Der Jugendschutz kann mit den entsprechenden Einstellungen eingestellt werden und auch Favoriten-Einstellungen können verändert und System-Einstellungen können vorgenommen werden. Auch Netzwerk-Einstellungen stehen im Menü zur Verfügung. Zu guter Letzt kannst du mit dem Quick-Launch-Menü die untere Menüleiste ausgeblendet werden kann.

Die Vorteile von Vavoo lassen sich wie folgt erläutern: es handelt sich um eine Ressourcen-schonende App, welche für verschiedene Plattformen und Endgeräte konzipiert wurde. Durch den Online-Zugriff hat man die Chance, Filme und Serien anschauen zu können – unter anderem auch in einer hochwertigen 4K-Qualität.

Die Hardware ist umgehend einsatzbereit, überzeugt durch eine Plug-and-Play-Funktion und ist zudem sehr einfach zu bedienen. Die kostenlose Nutzung ist allerdings zeitlich eingeschränkt. Ein VPN ist nicht integriert, sodass du dich selbst um deine eigene Sicherheit kümmern musst – je nachdem, ob du dich für die Nutzung von Vavoo.tv oder Vavoo.to entscheidest.

Fazit: Vavoo ist ein vorkonfiguriertes Kodi

Nun solltest du die wichtigsten Informationen rund um die Themen Kodi bzw. Vavoo, Vavoo TV und Vavoo.to erhalten haben. Du weißt nun, wie es sich mit der Legalität des Angebots verhält, was konkret angeboten wird und wie du Vavoo nutzen kannst. Es handelt sich letztlich um eine beliebte Möglichkeit, digitale Inhalte mithilfe der besagten Hardware anschauen zu können.

Die Bedienung erfolgt simpel und intuitiv und ist aufgrund der Bedienung mit Fernbedienung, Smartphone etc. mit anderen beliebten und bekannten Streaming-Diensten wie Sky oder Netflix zu vergleichen. Ob du Erweiterungen nutzen möchtest, die das Angebot letztlich illegal werden lassen, ist komplett dir überlassen. Ob du dazu übergehen möchtest, dich mittels eines VPN abzusichern, ist ebenfalls deine eigene Entscheidung.

Nach Erwerb der Hardware werden jedenfalls keine weiteren Kosten mehr auf dich zukommen und dieser Fakt ist ein weiterer großer Vorteil von Vavoo, da dieser anfangs kostenpflichtig war, sich nun aber durch Werbeeinnahmen über Wasser hält.

Wir wünschen dir viel Spaß bei der Nutzung von Vavoo.TV und allen anderen damit verbundenen Angeboten und Funktionen und hoffe, dich hinsichtlich der wichtigsten Informationen gut beraten und aufgeklärt zu haben.